Telefon
+49 (152) 33953364

Month: November 2017

Freier Redner werden!

Beruf(ung) Hochzeitsredner?

Freie Trauungen durchzuführen ist ein wunderschöner Beruf. Der Eine oder Andere meint es, als Hobby betreiben zu können. Das ist es allerdings ganz und gar nicht.

Jedes Wochenende und auch in der Woche ist man unterwegs. Wir beschönigen nichts, auch wenn es wunderschön ist. Leidenschaft, sehr viel Leidenschaft, benötigt man für diese Berufung.

Entschädigt wird man mit zufriedenen und glücklichen Gesichtern und anerkennenden Worten der Gäste. Hin- und Wieder faszinierende Eindrücke von Orten und Landschaften in die es mich selten oder NIE verschlagen hätte.

Wir machen keine Ausbildung im klassischem Sinne, wie es gerade in NRW angeboten wird. Sicher kann man Sprechtechniken, Außenwirkung und Körpersprache erlernen, nur ohne jegliches Talent  sollte man sich überlegen, ob man es wirklich TUN möchte. Bei mir muss geübt werden und nur so werdet Ihr zum Redner.

Seit 12 Jahren lebe ich die Agentur der Trauredner. Was meine Redner und ich nicht liefern ist „Massenware“. Die findet man bei so manchem selbsternannten Profi im Netz aber zuhauf.

Was (fast) nichts kostet ist nichts wert? Was zu teuer ist, ist zu hinterfragen. 🙂

Viel Abzocke wird betrieben und mit einer Ausbildung für Hochzeitsplaner & Trauredner geworben.

Redner kann auch nicht jeder werden, auch wenn man das so gerne im Netz bewirbt. Das ist wie in jeder anderen Branche, wenn man behauptet das kann doch JEDER.

Den Unterschied stellt man – leider im Nachgang – relativ schnell fest. Nur ist es beim Heiraten meistens nicht zu wiederholen. Ist nicht, wie beim Film, da gibts eine Wiederholung, wenn man möchte.:-)

Ihr fragt Euch sicherlich „Wie werde ich freier Redner/ freie Rednerin“?

Ich versuche es mal kurz zu schildern:

Ihr als Mensch solltet als Trauredner / Traurednerin auf jedem Fall vor Menschen keine Scheu haben und Ihr solltet REDEN können, darum geht es ja letztendlich.

Eine freie Trauung zu gestalten, meint man, ist nicht schwierig? Nun wer das sagt, versteht nicht wirklich etwas vom Fach. Ich sehe das etwas anders.

Wer Profi sein möchte und keinen Standard bietet, dann ist es eben nicht einfach. Eine Herausforderung, der wir uns jedesmal stellen. Wir wollen anders sein und sind es auch. So bleiben unsere Trauungen im Gedächtnis.

Dass uns dies gelingt, bestätigen unsere Brautpaare und deren Gäste, aber auch zahlreiche Dienstleister auf der jeweiligen Hochzeit. Glaubt mir, die haben schon einiges und oft wenig Gutes gesehen.

Wie solltet Ihr als Trauredner sein und was solltet ihr mitbringen?

-Freude am Schreiben von schönen und lebendigen Texten
-Empathie ausstrahlen
-Freude an Menschen haben
-Berater, Psychologe und Sympathie in einer Person
-Ideen und Kreativität mitbringen
-ein Händchen für die passende Musik

Den Rest bringe ich Euch bei, da man nicht auf „Knopfdruck“ sagen kann ich bin jetzt Redner.

Ich bin Inhaberin einer der größten Agenturen für Trauredner in Deutschland. Meine Redner und ich sind aber nicht nur im Bundesgebiet unterwegs, sondern auch im Ausland. Unsere Sprachvielfalt lässt uns weit rumkommen. Wir reisen durch Europa und haben sogar schon auf dem afrikanischen Kontinent, am Roten Meer in Ägypten, Brautpaare in den Hafen der Ehe geführt.

In den letzten 12 Jahren haben mein Team und ich unglaublich viele Trauungen gehalten und glaubt mir meine „Neulinge“ werden gut eingearbeitet und das braucht ZEIT. Das bedeutet jedoch nicht, dass man nicht nach unserer gründlichen Ausbildung gleich loslegen kann.

Natürlich bringen wir euch die „Basic´ s“ bei, die darüberhinaus zum Premium werden.

Die Philosophie ist dennoch von mir vorgegeben, so dass auch wir unseren guten Ruf nicht verlieren. Dennoch jeder seinen eigenen Stil entwickeln und das ist auch gut so.

Ich weiss, wie schwer es ist, bei der Schwemme von Hochzeitsplanern in Deutschland, Geld zu verdienen und in diesem Geschäft zu bestehen.

Aus diesem Grund denken manche Planer, deren Geschäft aufgrund der Veränderung des Marktes nicht mehr so läuft wie früher, man müsste jetzt das Feld mit  „Freien Trauungen“ bedienen.

Nochmal zur Erinnerung: Es kann nicht jeder, außer man verfolgt Masse und Standard. Klasse hat man und kann man nicht erlernen.

Ich bevorzuge Redner aus anderen Branchen, die sich verwirklichen wollen. Potential sollte zumindest schon vorhanden sein. In meinem Team sehe ich sehr gerne freie Theologen. Denn seien wir ehrlich, christliche Trauungen werden in letzter Zeit etwas stiefmütterlich behandelt – das geht auch anders.

Nun, wir sind die Alternative der kirchlichen Trauung zweifelsohne, nur stellen wir die Kirche nicht ins Abseits.

Mein Coaching ist vergleichbar mit einem „Franchising-Konzept“ im Team, nur dass ihr dann selbstständig laufen könnt, wenn ihr das möchtet. Zertifikate und irgendwelche selbsterfundene Stempel mache Euch nicht zum Profi.

Der Vorteil ist für Euch, dass Ihr nicht nur an einem Tag „AUSGEBILDET WERDET“, sondern länger betreut werdet.

Der Vorteil, den Ihr bekommt sind langjährige Erfahrungen mit einem Marketing „Know-How“ Konzept.

Folgendes Wissen möchte ich Euch mitgeben:
• Wie komme ich als Redner an?
• Wie schreibe ich Reden?
• Wie werden die Redner nicht zum Standardprogramm?
• Wie hoch ist der zeitliche Aufwand meiner Tätigkeit?
• Wie werden Verträge geschrieben?
• Wie wird der Aufwand kalkuliert?
• Wie präsentiere ich mich auf einer Messe? (Sind Messen sinnvoll teilzunehmen und an welchen?)
• Wie vermarkte ich mich als freier Redner?
• Wie komme ich an Brautpaare?
• Wie führe ich Gespräche mit Brautpaaren?
• Welche Rituale und Traditionen sind möglich und sinnvoll?
• Wie gestalte ich die Abläufe mit den Paaren?
• Wie ist es mit Trauungen im Ausland ?
• Was muss ich bedenken, wenn ich selbstständig sein möchte? (Gründung)
• Wie organisiere ich mich als freier Trauredner?
• Welches Netzwerk benötige ich als Trauredner
• und, und, und…

Wie sieht so ein Coaching aus? Nun es werden ein bis zwei Tage für die Grundbasis benötigt und dann geht es auch relativ schnell zum Live-Coaching. Es gibt nicht den richtigen Zeitpunkt zu beginnen – Ihr sollt es nur TUN.

Ihr bekommt ein Zertifikat zum Trauredner von mir und wer denkt er müsse unbedingt eine Prüfung ablegen kann das selbstverständlich machen. Meine Meinung ist allerdings, dass dies nicht notwendig ist, weil ihr auch keine besseren Redner werdet.:-)

Bei mir ist alles authentisch, real, praxisnah und mit langjährigen Erfahrungen gekoppelt, die ich gerne weiter gebe.  

Ein Handbuch mit allen gelernten Gedanken erhaltet Ihr nach dem Abschluss der 2 Seminartagen und Live Hospitation.

Ausbildung Freier Redner

Ich freue mich auf Euch!

Eure Ines Wirth & Team
T: +49 152 33953364

IMG_3300_2

Winterhochzeit-Wintertrauung 2017 / 2018

Eine freie Trauung im Winter?

Wunderschön sind Winterhochzeiten. Auch bei klirrender Kälte ist eine Hochzeit mit Schnee, Glühwein, Kamin, Bratäpfeln einfach mehr als romantisch. Die Winterhochzeiten finden meistens im kleineren Gästekreis statt und wenn man eine kuschlige Hütte oder Landgasthof findet ist es echt ein  Traum. Nun klar Schnee wäre perfekt – mit einer Schlittenfahrt zum Trauungsort oder oder oder….

Wir lieben es und ziehen für Euch den Pelzmantel an.:-)

Ein Spezialangebot für Winterhochzeiten im Zeitraum vom 01.12.2017 bis 15.03.2018

Unser Winter-Special-Angebot – Winterhochzeit  2017 / 2018

-im Gebiet Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt (alles über 100 km – zzgl. Fahrtkosten)

-freie Trauung inklusive Ritualen

-inklusive Fahrtkosten bis 100 km frei

-Tischdekoration für den Altar (Farbwünsche möglich)

-Traukerze (individuell nach Wünschen gestaltet)

-Live-Musik

-Ringkissen

-Hochzeitsurkunde

-inklusive Mikrofonanlage

Sensationeller Preis für 720,00 €

Winterhochzeit IMG_3639+3976 IMG_3894+3892 IMG_3929 IMG_4059+4006

Winterhochzeit31-e1320314727119