Telefon
+49 (152) 33953364

Blog

Albrechtsburg Meissen – Freie Trauung Jeannette & Marko

Am vergangenen Samstag (24.10.2015) war ich in Meißen auf der Albrechtsburg. Dort gaben sich Jeannette und Marko im Rahmen einer Hochzeit des Herzens bei ihrer freier Trauung im kleinen Gemach noch einmal das Ja-Wort.

 

Freie Trauung Jeannette & Marko

Schon die Vorbereitungen auf die Trauungszeremonie waren für mich ein Highlight. Anfang des Jahres rief eine sehr nette junge Frau aus Lüneburg an und erzählte, dass sie und ihr Mann sich unbedingt noch einmal das Ja-Wort geben wollen. Im Vorgespräch bemerkte ich schon, dass sie total witzig drauf ist und das galt bzw. gilt auch für Ihren Mann Marko. Als mich dann die Checkliste erreichte, hatte ich viele tolle Momente vor mir liegen und mir tat sich im Geiste schon eine absolut witzige Rede auf. Die Beiden haben aber auch einen tollen Humor und man merkt, dass sie nach 21 Jahren Beziehung und bereits 11 Jahren standesamtliche Ehe im Hier und Jetzt angekommen sind. Mit Jeannette habe ich oft telefoniert und wir haben uns gemeinsam für die Trauzeremonie jede Menge tolle Sachen ausgedacht. Auch die beiden Kinder haben wir mit einbezogen, denn mit der freien Trauung wurde auch die Familienbande noch einmal gestärkt. Vor 11 Jahren hatten Jeannette und Marko bereits standesamtlich geheiratet und sich schon damals eine freie Trauung gewünscht, indes es kam dauernd etwas dazwischen. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben und so stand ein tolles Paar, dass im Alltag angekommen ist, am 24. Oktober 2015 im Kleinen Gemach der Albrechtsburg. Es war eine sehr emotionale Trauung, es wurde viel gelacht aber auch ein bisschen geweint. Eine wunderschöne Idee war es, dass das Brautpaar kleine Briefe für den Partner geschrieben hatte, die ich vor dem Ja-Wort vorgelesen habe. Es sehr emotionaler Moment. Ich wünsche Jeannette & Marko auch weiterhin eine tolle Liebe.

Erste freie Trauung auf der Albrechtsburg

Man mag es kaum glauben, aber diese Trauung war, nach Aussagen eines Mitarbeiters, die erste freie Trauung auf der Albrechtsburg. Eigentlich werden dort nur standesamtliche Trauungen durchgeführt. Ich denke ich habe mich ganz gut geschlagen und konnte die Verantwortlichen auf der Albrechtsburg davon überzeugen, dass eine Freie Trauung ein Gewinn ist. Manchmal frage ich mich, warum einige Standesbeamte eine Abneigung gegen die freie Trauung hegen. Wir nehmen ihnen doch nichts weg. Im Gegenteil – für das Brautpaar ist es ein Gewinn und auch das Standesamt hat dadurch eine Bereicherung – die Hochzeit wird aufgewertet. Manchmal habe ich die Vermutung, dass wir stören, weil sich durch unsere Arbeit und unsere Art das Standesamt ein bisschen mehr anstrengen muss. Das bringt natürlich manchmal den gewohnten Ablauf durcheinander. Veränderungen beginnen logischer Weise im Kopf, mancher Standesbeamte ist dankbar über unsere Arbeit und mancher eben nicht. Eines ist ja nun aber auch Fakt: Eine Konkurrenz sind wir definitiv nicht für das Standesamt, denn ohne die Unterschrift dort, bleibt unsere Trauung eben doch nur eine schöne Geste.

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.