Telefon
+49 (152) 33953364

Blog

Der 18. Juni 2016 ein unruhiger Tag für freie Trauungen

Meine erste Trauung war in der Villa via Lapis in Dresden. Wie immer sollte diese unter freiem Himmel stattfinden.  Es war schon etwas wechselhaft und ich hatte so meine Zweifel. Es sollte aber im Freien sein. Also gut. Ich begann und alles war noch prima bis dann der Wolkenbruch kam und es schüttete aus Eimern und ich hatte zu tun, die Kerze, Urkunde und alles was nass werden könnte an die Gäste zu verteilen. Wir standen alle unter einem großen Schirm und es war kuschelig. Ich versuchte weiter zu machen, nur verstand keiner meine Worte mehr, so laut hatte es geregnet. Wir fingen an zu Singen “ It’s Raining Men“. Spaß hatten wir schon – nur war von einer Trauung, wie es sich das Paar gewünscht hatte nur wenig übrig. Ich fand es sehr schade. Das Eheversprechen hatten Sie sich dennoch gegeben und kaum waren wir fertig kam die Sonne wieder. Nun, die Geschichte der beiden, wen wundert es, hatte immer mit Wasser, Nass und REGNEN zu tun….Das Thema hat sie auch bei der Trauung begleitet.

Hier war noch alles Ok, an den Wolken sieht man aber schon, dass es nicht wirklich so bleibt.

IMG_6785

IMG_6786

IMG_6788

Hier wurde es schon kuschelig und alles stand unten, die Kerze etc.PP:-)

IMG_6787

Die zweite Trauung in der Denkmalschmiede Höfgen hatte etwas mehr Glück. Wir haben zwar eine halbe Stunde gewartet, da der Andrich auf den Radar schaute und meinte 17.00 Uhr ist alles gut. So war es dann auch und auf ging es in den Garten zur Streuobstwiese:-)

Die beiden ganz toll und es flossen von André nette Tränen:-) SCHÖÖÖÖÖNNNN

 

IMG_6805

IMG_6802IMG_6799IMG_6798

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.